Bildgebende Verfahren

Mittels Computertomographie und Kernspintomographie lassen sich unsere inneren Organe einschließlich des Gehirns heute sehr gut bildlich darstellen. Allerdings ist nicht bei allen psychischen Erkrankungen eine solche Untersuchung erforderlich, sondern in jedem Einzelfall muss genau geprüft werden, welche Information von der Untersuchung erwartet werden kann. Die Untersuchung selbst ist schmerzfrei, die Strahlenbelastung nicht sehr hoch (bei der Kernspintomographie besteht überhaupt keine Strahlenbelastung).