Stationäre Aufnahme

Checkliste für Ihre stationäre Aufnahme

  • Krankenversichertenkarte
  • Krankenhauseinweisung
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bankverbindung
  • alle medizinischen Befunde der letzten Monate (z.B. EKG, Labor, Spezialuntersuchungen, Operationsberichte, Röntgenbilder), besonders dann, wenn wesentliche Vorerkrankungen vorliegen
  • alle Medikamente mit Beipackzetteln, die Sie regelmäßig einnehmen
  • andere medizinische Unterlagen (z.B. Allergiepass, Marcumar-Pass, Schrittmacher-Ausweis, Medikamentenplan)
  • falls vorhanden: Zuzahlungsbefreiungskarte Ihrer Krankenkasse

Persönliche Dinge

Wir empfehlen Ihnen Folgendes mitzubringen:

  • Hausschuhe
  • Bequeme sportliche Kleidung
  • Bademantel
  • Nachthemden oder Schlafanzüge
  • Unterwäsche
  • Handtücher und Waschlappen
  • Toilettenartikel wie Zahnpasta und –bürste, Duschgel, Shampoo, Kamm/Bürste, Creme, Föhn, Rasierzeug
  • Notizbuch und Kugelschreiber, Adressbuch mit den wichtigsten Telefonnummern
  • Notwendige Hilfsmittel (z.B. Brille, Hörgerät)

Lassen Sie Wertsachen und Schmuck bitte zu Hause!

Ablauf in der Zentralen Patientenaufnahme (ZPA)

Ablauf in der Zentralen Patientenaufnahme (ZPA)
Ablauf in der Zentralen Patientenaufnahme (ZPA)
Ablauf in der Zentralen Patientenaufnahme (ZPA)

Um eine möglichst schnelle und für Sie unproblematische Aufnahme zu ermöglichen, bitten wir Sie zunächst im Warteraum der ZPA Platz zu nehmen. Von dort aus werden Sie in das Aufnahmezimmer gerufen. Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter unseres Hauses wird Sie in Empfang nehmen, um als erstes die notwendige administrative Aufnahme zu klären.

Nach Ihrer Aufnahme verbleiben Sie in der Regel zunächst in der ZPA, um medizinisch untersucht zu werden. Da oftmals viele Patienten parallel betreut werden, kann es zu Wartezeiten kommen. Wir bitten hierfür um Verständnis. Anschließend kommen Sie auf Ihre Station.

Regelleistungen

In unseren Pflegesätzen und DRG-Fallpauschalen sind alle so genannten Regelleistungen enthalten. Sie umfassen die ärztlichen, pflegerischen und medizintechnischen Leistungen, Untersuchungen sowie die Unterbringung in einem Mehrbettzimmer.

Die Kosten für diese Regelleistungen werden von Ihrer gesetzlichen, bzw. privaten Krankenkasse vollständig übernommen. Lediglich das so genannte Krankenhaustagegeld in Höhe von 10 Euro für die  ersten 28 Tage haben Sie am Ende Ihres Aufenthaltes selbst zu entrichten. Dieser Betrag wird von uns unmittelbar an Ihre Krankenkasse weitergeleitet.

Die DRG-Entgelttarife und die allgemeinen Vertragsbedingungen können Sie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der ZPA erhalten.

Wahlleistungen

Sie können auch zusätzliche Leistungen in Anspruch nehmen, um Ihren Aufenthalt in unserem Haus individueller zu gestalten. Über die Möglichkeiten und Kosten werden Sie bei der Aufnahme informiert. Folgende Wahlleistungen bieten wir gegen zusätzliche Berechnung an:

  • Unterbringung im Ein-/Zweibett- oder Familienzimmer
  • Behandlung mit Arztwahl (d.h. die Behandlung erfolgt durch den Chefarzt oder dessen Stellvertreter)
  • Unterbringung einer Begleitperson im Krankenzimmer