11.09.2019 - Bauchdeckenbrüche richtig behandeln

Anders als beim Knochenbruch entstehen Bauchdeckenbrüche nicht durch einen Unfall. Die Ursache ist vielmehr eine Gewebsschwäche, häufig an schon bestehenden kleinen Lücken der Bauchwand, z. B. in der Leiste oder am Nabel. Bei einem Bauchwandbruch legen sich Organe durch eine Spalte in der Bauchdecke (Bruchpforte) in eine Ausstülpung (Bruchsack). Dabei können der Darm oder andere lebenswichtige Organe eingeklemmt werden. Oft spricht man daher auch von einem Eingeweidebruch.

Dr. Faust stellt in seinem Vortrag zunächst die Symptome von Bauchdeckenbrüchen vor. Außerdem informiert er über die unterschiedlichen Operationsverfahren, die das zertifizierte Hernienzentrum des Klinikums Emden bietet.

11.09.2019 um 17:00 Uhr im ForumKlinikum

Referent:
Dr. Hendrik Faust
Chefarzt Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Leiter des zertifizierten Hernienzentrums

Geschrieben am 05.09.2019